Archiv - 2015

Düsseldorf, 23. Dezember 2015

Raiffeisenbank eG Borken und EAM Energie GmbH Vertriebspartner

Eine neue Partnerschaft im Vertrieb von Strom und Gas in Nordhessen steht. Ab dem 01.03.2016 wird in den Geschäftsstellen der Raiffeisenbank eG Borken Strom und Gas aus der Region Nordhessen von der EAM Energie GmbH angeboten. Regenerativ erzeugter Strom und Gas eröffnen der Raiffeisenbank eG Borken weitere Chancen, ihren Kunden über das klassische Banken- und Kooperationsgeschäft mit Dienstleistungen aus der Versicherungs- und Bausparbranche hinaus weitere Wachstumspotenziale zu eröffnen. Dies vor allem auch in der Finanzierung von Vorhaben zur energetischen Optimierung von Immobilien. Der Vorstand der Raiffeisenbank eG Borken und die Geschäftsführung der EAM Energie GmbH sind sich sehr sicher, dass dieses Kooperationsmodell wegweisend für die Zusammenarbeit in der Region ist.
Wenn Sie mehr wissen wollen, sprechen Sie Roman Schneider an, der dieses Verfahren gesteuert hat. Sie erreichen ihn unter 0211-8632970 oder 0173-2986388.

Zum Artikel ...

Düsseldorf, 27. November 2015

Roman Schneider zum Sinn von Kooperationen von Energieversorgern und Kreditinstituten

Die gemeinsame Arbeit für Energieversorger und Kreditinstitute hat Gerd Jendrzey veranlasst, Roman Schneider zu dessen Erfahrungen zu befragen, wie fremde Geschäfte der Energieversorger und der Kreditinstitute zu einem gesamthaften Prozess zu transformieren sind. In BIT Banking and Information Technology, Band 16, Heft 3 vom 03.11.2015, hat Gerd Jendrzey unter dem Titel "Kooperation jenseits typischer Bankleistungen" dargelegt, welchen Nutzen solche Kooperationen zwischen den regional tätigen Kreditinstituten und den örtlichen Versorgungsunternehmen stiften können.

Zur Zeit bearbeitet smm drei Mandate für Energieversorger, die eine solche Partnerschaft mit einem oder auch mehreren Kreditinstituten in ihrer Region suchen. Über die Möglichkeiten, solche "Win-Win-Situationen" zu gestalten, informiert Roman Schneider gerne in einem persönlichen Gespräch (0211-8632970).

Zum Artikel ...

Düsseldorf, 07. Juli 2015

Schneider referiert für DWA, Landesverband Baden-Württemberg, zum Thema „Wirtschaftliche Steuerung von Abwasserbetrieben“ am 01.07.2015 in Neckarsulm

Im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe „Kaufleute im Dialog“ sprach Roman Schneider über die Möglichkeiten, Abwasserbetriebe nach wirtschaftlichen Kriterien zu steuern. Die heute üblichen Abwasser-Benchmarking-Projekte sind zwar sinnvoll, durch die Heterogenität der Anlagen jedoch nur bedingt aussagekräftig. Ergänzt man die Steuerung über Zeitreihenanalysen und entsprechend abgeleitete Zielgrößen, so werden anlagenspezifische Entwicklungen deutlich. Schneider sieht eine Struktur der Plandaten auf drei Ebenen, um alle wesentlichen wirtschaftlichen Parameter zu steuern.

Der Vortrag kann bei smm angefordert werden: Roman Schneider, Geschäftsführender Gesellschafter, Tel. 0211-8632970

Düsseldorf, 15. Mai 2015

smm war Sponsor der 2. DIÖFF-Veranstaltung

Am 13.05.2015 trafen sich Experten auf Einladung des Deutschen Instituts für Öffentliche Unternehmen e.V., dessen Vorsitzender zurzeit Roman Schneider, geschäftsführender Gesellschafter von smm, ist. smm war der Sponsor dieser Veranstaltung.

Die Artikel zu der Veranstaltung finden Sie unter "Veröffentlichungen" sowie auf "www.diöff.de". Wenn Informationen zu DIÖFF und smm gewünscht werden, bitte Kontakt aufnehmen zu Roman Schneider, Tel. 0211-8632970.

Zum Artikel ...

Düsseldorf, 21. April 2015

Hildegard Müller (BDEW) referiert bei DIÖFF-Veranstaltung

Am 13. Mai 2015 findet im Industrie-Club in Düsseldorf die Veranstaltung „Stadtwerke – Musterschüler oder Sorgenkinder?“ des Deutschen Instituts für öffentliche Unternehmen e. V. (DIÖFF) statt. Neben Frau Staatsministerin a. D. Hildegard Müller, Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung des BDEW, und Dr. Christian Becker, Vorstandsmitglied der STAWAG, referieren dort auch die DIÖFF-Vorstandsmitglieder Roman Schneider (smm) und Dr. Thomas Dünchheim (Hogan Lovells). Schneider: „Das rege Interesse an den Veranstaltungen zeigt, dass DIÖFF für die verschiedenen Akteure in und um öffentliche Unternehmen eine wichtige Diskussionsplattform bietet. Dieses Anliegen des Vereins gewinnt gerade auch eingedenk der derzeitigen Herausforderungen für die Zukunftsfähigkeit kommunaler Energieversorger an Bedeutung.“

Weitere Informationen zu DIÖFF und der Veranstaltung sind verfügbar über die Internetseite www.diöff.de.

Düsseldorf, 31. März 2015

Suche nach dem Leiter EDL der Stadtwerke Soest GmbH nach kurzer Zeit beendet

Mit Ende des ersten Quartals konnte der von den Entscheidern der Stadtwerke Soest GmbH präferierte Kandidat für die Stelle des Leiters Energiedienstleistungen, für deren Besetzung smm beauftragt wurde, unter Vertrag genommen werden. smm hat für die Bearbeitung dieses Mandats knapp sechs Wochen benötigt. Mitte März 2015 konnten in Soest die ausgewählten und besten Kandidaten vorgestellt werden. Die konkreten Vertragsverhandlungen mit dem neuen Leiter Energiedienstleistungen der Stadtwerke Soest GmbH nahmen dann noch einmal 2 Wochen in Anspruch. Insgesamt war es wieder die Vielfalt der Kommunikationswege von smm zu den geeigneten Kandidaten (Internetanzeige, Direktansprache, Social Media-Analyse) und die Branchenerfahrung, die zu diesem schnellen und sicheren Besetzungserfolg führten.

Über die Art und Weise, wie smm erfolgreich im Recruiting ist, erklärt Interessenten Roman Schneider, Geschäftsführender Gesellschafter der smm, sehr gerne mehr. Er ist erreichbar unter 0211-8632970.



smm managementberatung GmbH • Benrather Schloßallee 119 • 40597 Düsseldorf • T +49 (0)211/ 86 32 970 • F +49 (0)211/ 86 32 97–11