Events

„Aktuelle Themen der kommunalen Gaswirtschaft“ - eine Veranstaltung der VNG - Verbundnetz Gas AG am 10.05.2010 in Düsseldorf

Politik und Öffentlichkeit beschäftigen sich derzeit verstärkt mit Themen der Gaswirtschaft. Versorgungssicherheit und internationaler Pipelinebau stehen auf der Agenda genauso wie die Ölpreisbindung in Beschaffung und Vertrieb oder die Rolle, die Erdgas in einem umweltfreundlichen Energiemix heute spielt und in Zukunft spielen sollte.

Kommunale Versorgungsunternehmen haben sich wiederum – allen Zweiflern zum Trotz – im Markt als Garanten der kundennahen Versorgung behauptet.

Nun treten neue Marktteilnehmer mit dem verstärkten Einsatz erneuerbarer Energiequellen auf. Bioerdgas ist dabei zwar nur eines der Stichworte, aber auch eines der wichtigsten. Wenn die langfristige Zusammenarbeit der heutigen Marktbeteiligten bestehen bleiben soll, dann müssen kommunale Versorger die Möglichkeit erhalten, die Beschaffung dieses umweltfreundlichen Produkts gemeinsam mit dem Gasgroßhändler unternehmerisch zu steuern. Dieses Thema prägte den ersten Vortrag der Veranstaltung.

Der zweite Vortrag legte den Schwerpunkt auf die Diskussion über Sinnhaftigkeit und Zulässigkeit der Ölpreisbindung. Die Thematik ist durch ein aktuelles Urteil des Bundesgerichtshofs wieder ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit gerückt.

Die gaswirtschaftliche Aussprache zeigte die Stellschrauben aller Beteiligten im immer komplexer werdenden Gasgeschäft auf.

Einladung
Vortrag Gasbeschaffung
Vortrag Biogas

„Bestatten im Jahr 2030?“ – Kommunalwissenschaftliches Institut der Universität Potsdam und smm veranstalten Bestattungsforum

Welche demografischen Veränderungen sind von Bedeutung für das Friedhofs- und Bestattungswesen? Welche Auswirkungen werden zum Beispiel die Entwicklung der lokalen Altersstruktur, Zu- und Abwanderung und räumliche Lage der jeweiligen Kommune in Zukunft haben? Welche Lösungsansätze sind denkbar, welche tatsächlich umsetzbar?

Um ein realistischeres Bild der Konsequenzen des demografischen Wandels in der Region Berlin/Brandenburg und darüber hinaus zu erhalten und Lösungsansätze für das Friedhofs- und Bestattungswesen herauszuarbeiten, veranstalteten das Kommunalwissenschaftliche Institut und smm am 3. Dezember in Potsdam das Forum "Bestatten im Jahr 2030? - Was die Demografie über die Zukunft sagt".

Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Ivo Lormes gerne zur Verfügung (0211-863297-0 oder info@s-m-m.de).

Leporello
Vortrag Prof. Gröschner
Vortrag Hr. Kröhnert
Vortrag A. Morgenroth

4. smm-Bestattungsforum: „Erfolgsfaktoren einer nachhaltigen Friedhofsoptimierung“ am 01.10.2009 in Düsseldorf

Unbestritten steht das Friedhofs- und Bestattungswesen in Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus vor vielgestaltigen Herausforderungen. Alle Akteure der Branche, insbesondere aber Städte und Gemeinden als Friedhofsträger, stehen vor der Aufgabe, hierauf adäquate Antworten zu finden und umzusetzen. An diesem Punkt setzte das 4. smm-Bestattungsforum an: Aus verschiedenen Perspektiven wurde aufgezeigt, welche Elemente für eine erfolgreiche Anpassung sowie zukunftsfähige Ausrichtung des Friedhofs- und Bestattungswesens erforderlich sind und wie diese in einem gesamthaften Ansatz integriert werden können. Die Veranstaltung wurde von den Teilnehmern sehr positiv bewertet und war damit ein voller Erfolg. Die Einladung zum nächsten smm-Bestattungsforum geht Ihnen rechtzeitig zu.

Für weitere Informationen stehen Ihnen Herr Fritz A. Lauritzen und Herr Ivo Lormes unter 0211-863297-0 oder info@s-m-m.de gerne zur Verfügung.

Leporello
Vortrag Lauritzen - Friedhofsoptimierung
Vortrag Vogel - DST Positionspapier
Vortrag Weber - Benchmarking

smm zukunftswerkstatt energy (zwe): „eCar - Elektromobilität und Infrastruktur der Stadtwerke„ brachte Entscheider am 29. Juni 2009 in Düsseldorf zusammen

Expertenschätzungen zufolge wird die Elektromobilität in den nächsten Jahren deutlich zunehmen. Sie gehen davon aus, dass bis zum Jahr 2015 bis zu 350.000 Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen unterwegs sind, andere Prognosen rechnen mit ca. 1-2 Mio. Elektrofahrzeugen in 2020. Die sich hieraus für die regionalen und lokalen Energieversorger ergebenden Herausforderungen und Potenziale bildeten den Anlass für diese Veranstaltung, bei der Entscheider der Branche die aktuellen Fragen und Entwicklungen mit hochkarätigen Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten:

- Prof. Dr. Wolfgang Eifler, Inhaber des Lehrstuhls für Verbrennungsmotoren an der Ruhr-Universität Bochum

- Dipl.-Kaufmann Andreas Pfeiffer, Projektleiter Elektromobilität, Unternehmensentwicklung, STAWAG Stadtwerke Aachen AG

- Dipl.-Wirtsch.-Ing. Andreas Frink, Projektleiter Infrastrukturlösungen Elektromobilität, Strategic Business Development, Rittal GmbH & Co. KG, Herborn

Deutlich wurde hierbei, dass die künftige Entwicklung der e-Mobilität einerseits von einer Reihe bislang nur teilweise geklärter Anforderungen an Politik, Technik (Akkukapazitäten, ...), Alltagstauglichkeit, Kundenakzeptanz, Netzlogistik, Abrechnungssysteme, usw. abhängt. Andererseits zeigten die intensiven Diskussionen, dass die Einschätzung des Entwicklungs- und damit Wachstumspotenzials dieses Marktes stark durch die individuellen Einstellungen der Entscheider geprägt ist. Dabei herrschte Übereinstimmung bzgl. der Notwendigkeit für die Versorger, sich zu diesem Thema frühzeitig zu positionieren.

Die Veranstaltung wurde von den Teilnehmern sehr positiv bewertet und war damit ein voller Erfolg. Die Einladung zur nächsten smm zukunftswerkstatt energy geht Ihnen rechtzeitig zu.

Für Rückfragen erreichen Sie Frau Stefanie Notzke unter Tel. 0211/863297-0.

Handout
Leporello
Fotos

smm-Bestattungsforum: Integration - auch auf dem Friedhof!? Fachleute treffen sich am 05.02.2009 in Düsseldorf

Die Wahl von Bestattungsort und -form orientiert sich wesentlich an Werthaltungen in Bezug auf Heimat, Kultur und Religion. Die Integration der diesbezüglichen Vielfalt einer multikulturellen Gesellschaft bildet für das Friedhofs- und Bestattungswesen beachtliche Herausforderungen und Chancen. Wie sehen verschiedene Bestattungstraditionen aus? Inwieweit werden sie bislang berücksichtigt? Welche Veränderungsbedarfe ergeben sich? Wo liegen Grenzen? Wie können sich die Akteure der Branche dieser Aufgaben annehmen? Zur engagierten Diskussion von Fragen der Integration im Friedhofs- und Bestattungswesen laden wir in Fortsetzung unserer erfolgreichen Veranstaltungsreihe in den Industrie-Club Düsseldorf ein. Die mit hochkarätigen Referenten bestückte Veranstaltung ist - wie bei smm üblich - kostenfrei. Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung finden Sie hier. Oder sprechen Sie uns direkt an: Herr Ivo Lormes; Tel.: 0211-863297-0 oder info@s-m-m.de

Gerne übersenden wir Ihnen auf Anfrage die Manuskripte der Referenten sowie weitere Unterlagen zum Themenkomplex.

SMM Leporello Bestattungsforum
Foto 1
Foto 2
Foto 3

„Beerdigen im Jahr 2030?“ Was die Demografie über die Zukunft sagt

Aufgrund unserer erfolgreichen Veranstaltung „Neue Wege in die Ewigkeit“, die im Januar 2008 statt fand, findet am 19.06.2008 eine zweite Veranstaltung „Beerdigen im Jahr 2030?“ statt. Welche demografischen Veränderungen sind von Bedeutung für das Friedhofs- und Bestattungswesen? Welche Strategien gibt es bereits, um den Bedürfnissen einer sich wandelnden Gesellschaft gerecht zu werden? Zur näheren Beleuchtung der Themenstellung konnten hochkarätige Referenten für unsere Veranstaltung gewonnen werden. Die Veranstaltung ist - wie bei S-M-M üblich - kostenfrei. Für weitere Informationen zum Programm sowie zur Anmeldung sprechen Sie uns direkt an: Frau Rhiannon Lewis, Tel. 0211-8632970, info@s-m-m.de.

Friedhof-Forum
Leporello

smm Forum 'Neue Wege in die Ewigkeit'

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe 'Neue Wege in die Ewigkeit' wurde am 17.01.2008 das Thema 'Baumbestattung durch private Anbieter' behandelt. Zahlreiche Vertreter der Bestattungsbranche, der kommunalen Friedhofsverwaltungen und der Krematoriumsbetreiber hatten sich im Industrie-Club Düsseldorf eingefunden, um an der kontroversen Diskussion teilzunehmen. Herr Jürgen Merschmeier vom Büro für Politik und Kommunikation moderierte den Meinungsaustausch, zu dem sich u.a. Herr Dr. von Schultzendorff, FriedWald GmbH, Herr Zagar, Verband der Friedhofsverwalter Deutschlands e.V. und Herr Weber, Aeternitas e.V., angekündigt hatten.

Foto1
Foto2

smm Managerforum 2002

Der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Herr Prof. Dr. Georg Milbradt, war am 4. Dezember 2002 Gastredner anlässlich des smm-Managerforums 2002 in Düsseldorf. Die Rede von Herrn Prof. Dr. Milbradt fand bei den Teilnehmern der Tagung rasch Gehör; Prof. Dr. Milbradt definierte die jetzige Situation Deutschlands und die zukünftigen Anforderungen an ein prosperierendes Deutschland auf den Punkt genau.

Vortrag Prof. Dr. Milbradt
Artikel 1 (Rheinische Post)
Artikel 2 (Welt am Sonntag)
Fotos

smm managementberatung GmbH • Benrather Schloßallee 119 • 40597 Düsseldorf • T +49 (0)211/ 86 32 970 • F +49 (0)211/ 86 32 97–11